News

29. September 2016

Sportverletzungen

Ein Jogger in Nöten... Ein Jogger in Nöten... Roger Elsig

In unserer Monatsübung vom 28. September hatten wir das Thema Sportverletzungen. Nach der Begrüssung durch unseren Präsident haben wir drei Gruppen gemacht.

Bei Rosmarie haben wir den Unterschied zwischen Prellungen, Zerrungen und Verstauchungen gelernt. Sie hat uns verschiedene Mittel gezeigt, mit denen man die entsprechenden Verletzungen behandeln kann. Passend zum Thema haben wir auch das PECH-Schema wiederholt.

Hardy hatte das Thema Schlüsselbeinbruch. Er hat uns mit Bildern gezeigt, an welchen Stellen der Knochen am meisten bricht. Ausserdem haben wir gelernt, wie bei einem Schlüsselbeinbruch 1. Hilfe geleistet wird und wie der Bruch anschliessend im Spital behandelt wird.

Bei Linda ging es um Kopfverletzungen, vorallem um die Hirnerschütterung. Bereits kurz nach Linda's Begrüssung kam ein junger Jogger zur Tür herein. Er hatte eine Beule an der Stirn und machte auf uns einen verwirrten Eindruck. Es stellte sich heraus, dass er auf den Kopf gestürzt war. Glücklicherweise war dies nur gespielt! Im Anschluss haben wir einige Informationen zu Kopfverletzungen erhalten.

So konnten zum Schluss alle anwesenden Samariterinnen und Samariter mit neuem Wissen nach Hause gehen.

Fixationen 014
Fixationen 007
Fixationen 013
Fixationen 002
Fixationen 011
Fixationen 006
Fixationen 004
Fixationen 009
Fixationen 008
Fixationen 015
Fixationen 016
Fixationen 012
  • Fixationen 016
  • Fixationen 015
  • Fixationen 014
  • Fixationen 013
  • Fixationen 012
  • Fixationen 011
  • Fixationen 010
  • Fixationen 009
  • Fixationen 008
  • Fixationen 007
  • Fixationen 006
  • Fixationen 005
  • Fixationen 004
  • Fixationen 003
  • Fixationen 002
  • Fixationen 001
  • Gelesen 378 mal Letzte Änderung am Montag, 03 Oktober 2016 18:44

    Schreibe einen Kommentar