News

12. Februar 2013

GV 2013

Verabschiedung nach 25. Jahren im Vorstand Verabschiedung nach 25. Jahren im Vorstand Roger Elsig

Am 25.1.2013 fand die 88. Generalversammlung des SV Brig-Glis statt. Die GV 2013 war eine spezielle Versammlung. Leo ist nach 25. Jahren im Vorstand zurückgetreten.

In der Zunftstube Glis zog Roger Elsig, Präsident des Samariter-Ortsvereins Brig-Glis und des Samariter-Verbandes Oberwallis, eine positive Tätigkeitsbilanz.
Diese war einmal gekennzeichnet durch den Posteneinsatz des Vereins bei den zahlreichen öffentlichen Anlässen wie Stadtlauf, Chessleta, Ggätsch, Maturaball, Musikfest usw. Ingesamt wurden für diese Anlässe im letzten Vereinsjahr 393 Stunden Postenzeit aufgewendet.

Mehr als 210 Teilnehmer beteiligten sich auch an den Nothilfekursen des Vereins - dies sind ein Viertel der im Oberwallis gegebenen Nothelferkurse. Zurzeit wird auch ein E-Nothilfekurs  angeboten. Erfreulich ist ferner,  dass Unternehmungen Samariterausbildung machen. Intensiv befasst sich der Verein ausserdem in der Jugendgruppe "Helpis" mit der Ausbildung Jugendlicher, die sich regelmässig monatlich treffen.

Ganz gross engagierte sich der Verein kräftig für die Kleidersammlung, die bisher während 25 Jahren von Leo Gerold geleitet wurde. Leo hat in diesem Vierteljahrhundert mit Helfern insgesamt 2 Millionen Tonnen Altkleider verladen - eine ausgezeichnete und treue Arbeit,  für die ihn der Verein mit einem Präsent ehrte. Im vergangenen Jahr hat der Verein fast die Hälfte der Oberwalliser Kleidersammlung erarbeitet.

Leo Gerold, seit geraumer Zeit Ehrenmitglied und Henri-Dunant-Medaillenträger, erhält in Martin Schwestermann nun einen versierten Nachfolger. Neu in den Vorstand zieht Frau Astrid Truffer ein.

Zum Empfang der Henri-Dunant-Medaillen wurden auch Nadine Elsig und Irma Imstepf geehrt. Die erwähnten Tätigkeiten wären nicht ohne den grossen Einsatz der aktiven Mitglieder des Vereins möglich.

Roger Elsig, der seit nun 10 Jahren den Verein präsidiert, hat ebenfalls Wesentliches zum Erfolg beigetragen. Eine schweizerische Trophy 2009 für grossen Mitgliederzuwachs, die Anschaffung eines neuen Posten-Dienstanhängers und die Umstellung der Vereinsverwaltung auf Informatik-Kommunikation sind herausragende Ereignisse dieser Dekade. Die zuständige Stadträtin Sigrid Fischer-Willa dankte Präsident  Elsig - und natürlich dem Verein - für die wirklich wertvolle Arbeit im Dienste der Öffentlichkeit. Im Namen des Oberwalliser Samariter-Verbandes sprach auch Edelbert Mattig und im Namen der Schweizerischen Lebensrettungsgesellschaft Peter Moser Worte der Anerkennung. Das vorgelegte Jahresprogramm 2013 zeigt wieder vielfältige Aufgaben. Vereinsmitglieder sind deshalb jederzeit willkommen ( www.samariter-brig-glis.ch). (Alois Grichting)

Gelesen 2989 mal Letzte Änderung am Samstag, 27 Juni 2015 18:48

Schreibe einen Kommentar